Traktor auf Wiese beim Mähen

Horst Gies: App-Fiasko – Landwirtschaftsminister Wissing ist verantwortlich für den sensiblen Umgang mit persönlichen Daten unserer Landwirte

22.01.2020

Freischaltung der “GeoBox”-App für Landwirte gestoppt

Bei den Agrar-Tagen in Nieder-Olm wollte Landwirtschaftsminister Wissing heute die „GeoBox“-Messenger-App für Landwirte freischalten. Wie der SWR im Vorfeld aufgedeckt hat, verstößt die App offenbar gegen geltende Datenschutzbestimmungen. Landwirtschaftsminister Wissing rudert nun zurück. Dazu können Sie den landwirtschaftspolitischen Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Horst Gies, wie folgt zitieren:

„Dazu fällt mir nur ein Wort ein: peinlich. Im Wissing-Ministerium muss etwas mächtig schiefgelaufen sein. Herr Wissing, der sich gerne als Vorkämpfer landwirtschaftlicher Interessen inszeniert, lädt zur großen Freischaltung der ‚GeoBox‘-App und wird am Tag der Präsentation vom Datenschutzbeauftragten des Landes zurückgepfiffen. Offensichtlich, weil der Landwirtschaftsmessenger die Nutzungsdaten rheinland-pfälzischer Landwirte an Unternehmen übermittelt, die diese auswerten und weiterverwenden – ein klarer Verstoß gegen den Datenschutz. Wie kann so etwas erst am Tag der Freischaltung auffallen?“, fragt Horst Gies. „Dazu fällt mir nur ein Wort ein: peinlich. Im Wissing-Ministerium muss etwas mächtig schiefgelaufen sein. Herr Wissing, der sich gerne als Vorkämpfer landwirtschaftlicher Interessen inszeniert, lädt zur großen Freischaltung der ‚GeoBox‘-App und wird am Tag der Präsentation vom Datenschutzbeauftragten des Landes zurückgepfiffen. Offensichtlich, weil der Landwirtschaftsmessenger die Nutzungsdaten rheinland-pfälzischer Landwirte an Unternehmen übermittelt, die diese auswerten und weiterverwenden – ein klarer Verstoß gegen den Datenschutz. Wie kann so etwas erst am Tag der Freischaltung auffallen?“, fragt Horst Gies. „Dazu fällt mir nur ein Wort ein: peinlich. Im Wissing-Ministerium muss etwas mächtig schiefgelaufen sein. Herr Wissing, der sich gerne als Vorkämpfer landwirtschaftlicher Interessen inszeniert, lädt zur großen Freischaltung der ‚GeoBox‘-App und wird am Tag der Präsentation vom Datenschutzbeauftragten des Landes zurückgepfiffen. Offensichtlich, weil der Landwirtschaftsmessenger die Nutzungsdaten rheinland-pfälzischer Landwirte an Unternehmen übermittelt, die diese auswerten und weiterverwenden – ein klarer Verstoß gegen den Datenschutz. Wie kann so etwas erst am Tag der Freischaltung auffallen?“, fragt Horst Gies. „Dazu fällt mir nur ein Wort ein: peinlich. Im Wissing-Ministerium muss etwas mächtig schiefgelaufen sein. Herr Wissing, der sich gerne als Vorkämpfer landwirtschaftlicher Interessen inszeniert, lädt zur großen Freischaltung der ‚GeoBox‘-App und wird am Tag der Präsentation vom Datenschutzbeauftragten des Landes zurückgepfiffen. Offensichtlich, weil der Landwirtschaftsmessenger die Nutzungsdaten rheinland-pfälzischer Landwirte an Unternehmen übermittelt, die diese auswerten und weiterverwenden – ein klarer Verstoß gegen den Datenschutz. Wie kann so etwas erst am Tag der Freischaltung auffallen?“, fragt Horst Gies. „Dazu fällt mir nur ein Wort ein: peinlich. Im Wissing-Ministerium muss etwas mächtig schiefgelaufen sein. Herr Wissing, der sich gerne als Vorkämpfer landwirtschaftlicher Interessen inszeniert, lädt zur großen Freischaltung der ‚GeoBox‘-App und wird am Tag der Präsentation vom Datenschutzbeauftragten des Landes zurückgepfiffen. Offensichtlich, weil der Landwirtschaftsmessenger die Nutzungsdaten rheinland-pfälzischer Landwirte an Unternehmen übermittelt, die diese auswerten und weiterverwenden – ein klarer Verstoß gegen den Datenschutz. Wie kann so etwas erst am Tag der Freischaltung auffallen?“, fragt Horst Gies. „Die Prüfung einer solchen App auf Rechtssicherheit und Einhaltung des Datenschutzes muss doch lange vor der öffentlichen Präsentation stattgefunden haben. Bei den Landwirten führt dies natürlich zu Misstrauen und Unsicherheit gegenüber dem Landwirtschaftsminister. „Die Prüfung einer solchen App auf Rechtssicherheit und Einhaltung des Datenschutzes muss doch lange vor der öffentlichen Präsentation stattgefunden haben. Bei den Landwirten führt dies natürlich zu Misstrauen und Unsicherheit gegenüber dem Landwirtschaftsminister. „Die Prüfung einer solchen App auf Rechtssicherheit und Einhaltung des Datenschutzes muss doch lange vor der öffentlichen Präsentation stattgefunden haben. Bei den Landwirten führt dies natürlich zu Misstrauen und Unsicherheit gegenüber dem Landwirtschaftsminister. „Die Prüfung einer solchen App auf Rechtssicherheit und Einhaltung des Datenschutzes muss doch lange vor der öffentlichen Präsentation stattgefunden haben. Bei den Landwirten führt dies natürlich zu Misstrauen und Unsicherheit gegenüber dem Landwirtschaftsminister. „Die Prüfung einer solchen App auf Rechtssicherheit und Einhaltung des Datenschutzes muss doch lange vor der öffentlichen Präsentation stattgefunden haben. Bei den Landwirten führt dies natürlich zu Misstrauen und Unsicherheit gegenüber dem Landwirtschaftsminister. Herr Wissing muss jetzt schnell und transparent aufklären, wie es zu dem App-Fiasko kommen konnte und welche Schritte eingeleitet werden, damit rheinland-pfälzische Landwirte den ‚GeoBox‘-Messenger datenschutzkonform nutzen können.“ Herr Wissing muss jetzt schnell und transparent aufklären, wie es zu dem App-Fiasko kommen konnte und welche Schritte eingeleitet werden, damit rheinland-pfälzische Landwirte den ‚GeoBox‘-Messenger datenschutzkonform nutzen können.“ Herr Wissing muss jetzt schnell und transparent aufklären, wie es zu dem App-Fiasko kommen konnte und welche Schritte eingeleitet werden, damit rheinland-pfälzische Landwirte den ‚GeoBox‘-Messenger datenschutzkonform nutzen können.“ Herr Wissing muss jetzt schnell und transparent aufklären, wie es zu dem App-Fiasko kommen konnte und welche Schritte eingeleitet werden, damit rheinland-pfälzische Landwirte den ‚GeoBox‘-Messenger datenschutzkonform nutzen können.“ Herr Wissing muss jetzt schnell und transparent aufklären, wie es zu dem App-Fiasko kommen konnte und welche Schritte eingeleitet werden, damit rheinland-pfälzische Landwirte den ‚GeoBox‘-Messenger datenschutzkonform nutzen können.“