CDU Rheinland-Pfalz: Geschlossen und stark Richtung Europa

24.06.2023

KOBLENZ. Die CDU Rheinland-Pfalz hat am Samstag ihre Liste für die Europawahl 2024 aufgestellt. Die 204 anwesenden Delegierten der Landesvertreterversammlung nominierten dabei die Europaabgeordnete Christina Schneider aus Edenkoben mit 97 Prozent der Stimmen erneut zur Spitzenkandidatin. Auf Platz 2 folgt der Westerwälder Ralf Seekatz MdEP. Er erhielt mit 96,5 Prozent ebenfalls große Zustimmung. Die gesamte Landesliste ist paritätisch mit 24 Frauen und Männern aus allen drei Bezirksverbänden der CDU Rheinland-Pfalz besetzt.

Christian Baldauf, CDU-Landeschef: „Wir haben unseren Kandidatinnen und Kandidaten heute ganz breit den Rücken gestärkt und hoffen, dass wir auch nach den Wahlen im kommenden Jahr wieder so fachkundige und starke Vertreter aus Rheinland-Pfalz im Europaparlament haben werden. Die Partei steht mit voller Unterstützung hinter unseren Europapolitikern.“

Die 51-jährige Christine Schneider aus dem CDU-Bezirksverband Rheinhessen-Pfalz ist seit 2019 Mitglied des Europäischen Parlaments. Baldauf betonte: „Sie steht für einen unermüdlichen Einsatz für unsere Landwirtschaft, für Forst und Weinbau – zentrale Bereiche auch für uns in Rheinland-Pfalz.“ Als Beispiele dürften etwa ihr Engagement in Sachen „Farm to Fork“ (nachhaltige Lebensmittelwertschöpfung) oder zur „EU-Verordnung zur Wiederherstellung der Natur“, wo sie sich gegen Flächenstilllegungen und Verbote von Pflanzenschutzmitteln stark macht, genannt werden.
Christine Schneider bedankte sich für das „übermächtige Vertrauen“: „Ich verspreche euch einen ebenso engagierten Wahlkampf“, rief die Südpfälzerin der Versammlung zu.

Auf Platz 2 wählte die Landesvertreterversammlung mit 96,5 Prozent der Stimmen den ebenfalls seit dieser Periode dem EU-Parlament angehörenden Ralf Seekatz (Bezirksverband Koblenz-Montabaur), dessen Arbeitsschwerpunkt im Ausschuss für Wirtschaft und Währung und im Handelsausschuss liegt. Auf dem dritten Listenplatz tritt aus dem Bezirk Trier Carolin Hostert-Hack an.

Parteichef Christian Baldauf: „Entscheidungen aus Straßburg und Brüssel bestimmen unser Leben entscheidend mit, da ist es wichtig, dass wir auch Rheinland-Pfalz dort nach Kräften und mit Politikern, die sich intensiv in ihre Fachgebiete eingearbeitet haben, vertreten wissen! Wir werden unsere Kandidatinnen und Kandidaten bis zur Wahl nach Kräften unterstützen. Danke, dass ihr für unsere Ziele kämpft!“